Für die Welt bist zu irgendjemand *** Für irgendjemanden bist du die Welt (Erich Fried)
Für die Welt bist zu irgendjemand     ***   Für irgendjemanden bist du die Welt                                                                                                                                   (Erich Fried)

Vermittlungsablauf

 

 

Haben Sie sich in eines unserer "Fellgesichter" verliebt, dann haben Sie sich für einen Hund vom Tierschutz aus Spanien entschieden. Diese Hunde haben nicht selten eine Vorgeschichte die uns nicht bekannt ist. Einige kommen zwar aus Familien, wurden lästig und bequem „entsorgt“ andere hatten nie ein richtiges Zuhause was aber nicht heißt, dass sie nicht trotzdem gut in eine Familie eingegliedert werden können.  Mit den Tierpflegern in Spanien versuchen wir dennoch so gut wie möglich den Charakter der Hunde zu beschreiben die dort meist in Tierheimen, den sog. Perreras oder in privaten  Unterkünften  gemeinsam mit anderen Hunden leben. Gerne geben wir Ihnen einige Informationen oder Literaturvorschläge mit auf den Weg, damit Sie mit dem neuen Familiemitglied einen guten Start in eine gemeinsame Zukunft haben werden. Diesen Schritt haben schon sehr viele vor Ihnen gemacht  und es nicht bereut…

 

Unverbindlich können Sie uns anrufen oder Sie schreiben uns eine E-Mail. Wir besprechen mit Ihnen, ob das von Ihnen ausgesuchte Tier in Ihr Umfeld passt und Sie ihm für seine Bedürfnisse das richtige Zuhause geben können.

Stimmen die Voraussetzungen, veranlassen wir eine Vorkontrolle

 

 

 

Vorkontrolle – was ist das?

Wir vermitteln unsere Hunde nur nach einer „Vorkontrolle“. Dies dient dazu, um die neue Familie kennen zu lernen, die Gegebenheiten vor Ort zu begutachten und dann zusammen mit Ihnen zu entscheiden, ob der Hund auch wirklich zu Ihnen passen wird. Wir möchten hiermit Ihnen und dem Hund einen sicheren Weg in eine gemeinsame Zukunft schaffen.

 Bei der Vorkontrolle, die entweder durch uns oder durch einen befreundeten Tierschutzverein gemacht wird, lernt man sich kennen, man bekommt notwendige Informationen und Tipps. Es werden natürlich eine ganze Menge Fragen gestellt, im Gegenzug werden Sie aufgeklärt über die Vor- und Nachteile eines spanischen Hundes, über Mittelmeerkrankheiten, über Impfstatus, über das mögliche Verhalten des Hundes in den ersten Tagen, Schutzvertrag, Schutzgebühr, usw.                     

Sie bekommen dann von uns die Kontaktadresse der Pflegestelle, denn von hier werden Sie sicher noch mehr Information über den von Ihnen ausgesuchten Hund bekommen. Gefällt Ihnen die Beschreibung, dann vereinbaren wir einen Termin zum gegenseitigen Kennenlernen und wenn auch hier keinerlei Einwände mehr gegeben sind, so dürfen Sie und Ihr Hund gemeinsam in eine neue und hoffentlich sichere Zukunft starten.

Es ist auch durchaus möglich, dass das Tier, das Sie sich ausgesucht haben, noch in Spanien lebt.

 

 In diesem Fall sieht die Vermittlung folgendermaßen aus:

 Wir veranlassen auch hier die notwendige Vorkontrolle bei Ihnen zuhause. Die Reise Ihres neuen Lieblings wird daraufhin sofort veranlasst. D.h. der Hund wird – falls dieses noch nicht erfolgt ist- gechipt und erneut auf Mittelmeerkrankheiten untersucht.

Sobald eine Möglichkeit zum Transport nach Deutschland besteht, kann das Tier einreisen. Bitte bedenken Sie, dass ein Hund, den Sie direkt übernehmen (am Flughafen oder vom Transport) ohne Pflegestelle sein neues Zuhause beziehen kann. Wir können immer wieder beobachten, wie fröhlich und glücklich diese Hunde ihre neuen Besitzer schon beim ersten Kontakt begrüßen und mitlaufen, als hätten sie nie ein anderes Herrchen/Frauchen gehabt. Für viele Hunde aber auch Besitzer sicher ein guter Anfang. 

Die Schutzgebühr für unsere Hunde, das sind die Kosten, die anfallen, um einen Hund im Ausland gesundheitlich untersuchen zu lassen und ihn für die Ausreise nach Deutschland vorzubereiten. Bitte bedenken Sie auch hier die Arbeit der Tierschützer vor Ort, die hohen Futterkosten, Tierarztkosten, Medikamente und vieles mehr benötigen und die wir somit unterstützen müssen. Auch gibt es in Spanien noch genug Hunde, die sicher nie einen Weg aus den Tierheimen finden, alt, krank oder eben einfach nur unvermittelbar sind und bleiben. Wir wollen auch hier die nötige Hilfe geben, damit diese Tiere „überleben“ können. 

 

Haben Sie noch Fragen?

Dann wenden Sie sich an uns.

Wir sind im Besitz der Erlaubnis nach § 11  Abs. 1 Nr. 5 Tierschutzgesetz